(v. Bodelschwinghsche Stiftungen) Bethel

Das Unternehmen
Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel (vBS Bethel) bieten Unterstützung und Betreuung in unterschiedlichsten Arbeitsfeldern des Sozial- und Gesundheitswesens. Im Kontext von KogniHome besonders hervorzuheben sind dabei die Bereiche Alten- und Behindertenhilfe, der Bewegungs- und Sporttherapeutische Dienst sowie die besonderen Kompetenzen der vBS Bethel in der Bearbeitung ethischer Fragen. Zudem stellt der Bereich Wohnen ein wichtiges Arbeitsgebiet dar. Die vBS Bethel haben sich die Beteiligung an der Entwicklung, Erprobung und Anwendung assistierender und kommunikationsfördernder Technologien zum strategischen Ziel gesetzt.

Beitrag zu KogniHome
Die vBS Bethel ermöglichen den Zugang zu unterschiedlichen Gruppen von Probandinnen und Probanden. Zudem bringen die vBS Bethel Kompetenzen ein im Umgang mit Menschen mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen, in der Planung und Gestaltung von Wohneinrichtungen und in der Bearbeitung ethischer Fragestellungen. Im Teilprojekt zur Entwicklung des Personal Coachs stellen sie die Fachkompetenz eines eigenen Sport- und Bewegungstherapeutischen Dienstes. Praktisch umgesetzt wird dies vorrangig im Rahmen einer „KogniHome-Forschungswerkstatt“. Sie besteht aus einem mit IT ausgestattetem Raum (PIKSL-Labor) für die Durchführung von Schulungen, Studien sowie aus einer Forschungswohnung, in der die zu entwickelnden Technologien aufgebaut und getestet werden können. In dieser Forschungswerkstatt können Personen im Umgang mit neuen Technologien geschult werden, sodass sie die erforderlichen Kompetenzen im Umgang mit Technologien erwerben, um sich als Probanden/-innen an Studien des KogniHome-Projekts zu beteiligen.

Kontakt

Prof. Dr. Günther Wienberg
vBS Bethel